Der Unu Elektroroller ist einer der bekanntesten E-Roller auf dem Markt – unter anderem da die Marke einer der Pioniere der Onlinekonfiguratoren war, um den persönlichen Roller im Internet zusammenstellen zu können. Nun hatte Unu bereits letztes Jahr Ihr nächstes Ziel angekündigt, eine Sharing-Plattform aufzubauen, sodass es möglich sein soll zukünftig den Unu Roller zu mieten, oder aber auch seinen eigenen Unu Roller zu vermieten.

Nun ist es möglich den neuen Unu Roller vorzubestellen – ab 2.799€ ist es möglich den neuen Elektroflitzer zu erwerben – gewohnt in diesmal sieben verschiedenen Farben und mit 3 unterschiedlichen Ausstattungsoptionen.

Das besondere an dem neuen Roller ist sicherlich die Sharing-Plattform, welche im Hintergrund aufgebaut wurde und noch wird. Man hat als Fahrer die Möglichkeit seinen Schlüssel per Smartphone weiterzugeben und somit auch Freunden die Möglichkeit zu geben den Roller zu fahren, oder eben damit eine der größten Städteübergreifende Rollerflotten zu nutzen, die es damit geben wird. In der Mondaynote hatte Jean-Louis-Gassée eine persönliche Analyse zum Stand von Tesla erstellt – hier kam er zu dem Fazit, dass die Plattform das eigentlich Spannende sei – er paraphrasiert hier den Investor Andreessen „Software will eat the world of legacy automakers.“. Ähnlich kann man dies nun auch bereits für die Elektrorollerbranche sehen. Sieht man einmal auf die Liste der Elektroroller im Vergleich – gibt es nur eine Handvoll, welche die Möglichkeiten gesehen haben, diese Plattform zu bauen – in der Regel sind es Insellösungen mit Bluetooth Verbindung zum Roller. Unu zeigt hier erneut Pioniergeist dies auf eine neue Ebene zu heben. Ist die Plattform einmal etabliert, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis andere Hersteller ebenfalls darauf aufsteigen. Unu wird keine Hardware Firma mehr sein, sondern eine Softwarefirma.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.